Karoline Hoffmann-Pudelko

Atelier
Kulturort Depot - Atelier 15.3 (im Hof)
Immermannstraße 29, 44147 Dortmund
karoline.pudelko@gmx.net
www.possible.art.blog

barrierefrei

Arbeitsschwerpunkte
Malerei, Installation, Grafik, Zeichnung

Teilnahme: Östlich der B54

Karoline Hoffmann-Pudelko, Foto: Leif Hoffmann

Karoline Hoffmann-Pudelko untersucht in ihren künstlerischen Arbeiten Alltagsmotive und -themen, indem sie diese in sich ständig entwickelnden Prozessen individuell hinterfragt und auf das Wesentliche herunterbricht. Dafür werden zum Motiv passende Materialien kombiniert, sodass sie hauptsächlich im Mixed Media-Bereich arbeitet. Dadurch entsteht eine Fülle an Ergebnissen wie Malereien, Plastiken, Installationen oder Grafiken, oft in Kombination miteinander. In ihren Werken möchte die Künstlerin unscheinbare oder gar abstruse Motive und Themen in einen spannenden oder auch teils kritischen Fokus rücken, sodass die Perspektive der Betrachter*innen sich zu diesem verschiebt und ein Umdenken stattfindet. Manche antizipativen Werke laden auch zum Mitmachen oder Ausprobieren ein.

o.T., Acryl auf Metallplatte und 3D-Druck, 51 x 71 cm, 2020
Fische mit Seerosen, Bleistift auf Papier mit 3D-Druck, 42 x 30cm, 2020

Vita

Karoline Hoffmann-Pudelko studierte von 2008-2015 an der TU Dortmund Bildende Kunst auf Lehramt. In der Zeit nahm sie regelmäßig an lokalen Ausstellungen teil und arbeitete im Dortmunder U und bei der Emscherkunst mit eigenen praktisch-partizipativen Projekten als Kunstvermittlerin. Seit 2019 arbeitet sie im Atelier 15.2 im Kulturort Depot Dortmund und ist seit 2022 Mitglied im Kunstverein des Depots Dortmund.