Claudia Quick

Atelier
Atelier Claudia Quick (im Innenhof)
Humboldtstraße 47a, 44137 Dortmund
info@claudia-quick.de
www.claudia-quick.de
www.instagram.com/atelier_claudia_quick

nicht barrierefrei

Arbeitsschwerpunkte
Malerei, Installation, Grafik, Objekt, Skulptur, Performance

Teilnahme: Westlich der B54

Claudia Quick, Foto: Claudia Quick, VG Bild-Kunst

Quick lässt sich nicht auf ein Genre festlegen. Rauminstallationen und vergängliche Objekte sind seit 2016 ein Schwerpunkt. Restposten, gesammelte, in ihre Einzelteile zerlegte, nicht mehr in der Funktion erkennbare Alltagsgegenstände werden zu dreidimensionalen, teils multimedialen Raumobjekten. Ebenso fertigt sie Objekte, Grafik, Zeichnung und Malerei. Bei den Installationen nutzt Quick die natürliche und künstlich inszenierte Wirkung des Lichtes und übt mit der sich verändernden Materialästhetik teils bitterböse stille Kritik. Menschliche Gestalten reduziert sie bis auf das Notwendigste, wie Phantome, dennoch mit Pose, zueinander gewandt, mit oft expressiver Farbgestaltung.

Schattendasein I, Mischtechnik auf Leinwand, 180 x 180 x 10 cm, 2017, VG Bild-Kunst 2022
Creatures, Papier, Lack, Metall, Nylon, 5,3 x 4,7 x 3,2 m, 2020, Foto: D. Lukaszun, VG Bild-Kunst 2022

Vita

Claudia Quick, Jg. 1967, lebt und arbeitet seit 1998 als freischaffende Künstlerin in Dortmund. An Konventionen gebunden wurde sie Betriebswirtin, unausgefüllt machte sie jung Karriere in der freien Wirtschaft. Nach 10 Jahren stieg sie aus, widmet sich wie besessen der Malerei, Zeichnung, Grafik und intensiviert ihre künstlerische Ausbildung, die sie durch den Künstler Eckart Wendler seit dem 14. Lebensjahr erhielt. Professionalisierung 2003 durch Eintritt in die Künstlersozialkasse, erste Ankäufe für die Sammlung der Stadt Dortmund seit 2005. Quick ist Mitglied der GEDOK Bonn, der Künstlergruppe REFLEX und des BBK Westfalen.