Claudia Häßner

Atelier
Kulturort Depot
Immermannstraße 29, 44147 Dortmund
art@claudiahaessner.com
www.claudiahaessner.com
www.instagram.com/claudiahaessner

nicht barrierefrei

Arbeitsschwerpunkte
Malerei, Grafik

Teilnahme: Westlich der B54

Claudia Häßner

Ein zentrales Thema der schwerpunktmäßig malerischen Arbeiten von Claudia Häßner ist die Auseinandersetzung mit Menschlichem und Tierischem. Sie spielt gerne mit Farbstimmungen und der Mehrdeutigkeit von Motiven. Angestrebt ist keine abbildhafte Wiedergabe, sondern die Verfremdung und Abstraktion von Vorhandenem und Gewohntem. Durch Übermalungen wird dabei eine neue Wahrnehmung der Bilder ermöglicht. Am Ende sichtbar sind die Spuren eines Suchprozesses, in welchem sich ein Wandel und Entstehen der Motive ereignet. Verlaufende Farben, die vorsichtig andeuten und einen Assoziationsraum öffnen. Unter Anwendung verschiedener Farbaufträge findet dabei ein Spiel zwischen linearen Elementen, Farbflächen und Strukturen statt, in welchem die Prozesshaftigkeit im Vordergrund stehen soll.

Octobaby, Acryl auf Leinwand, 120 x 100 cm, 2017
Abstract, Acryl auf Leinwand, 120 x 100 cm, 2017

Vita

Claudia Häßner studierte von 2004- 2012 an der TU Dortmund das Lehramt für Kunst und Psychologie mit Abschluss Staatsexamen. Ihr künstlerischer Schwerpunkt war in der Malerei bei Prof. Jan Kolata.

Sie nahm in ihrem Studium an verschiedenen Gemeinschaftsausstellungen teil.
2015-2017 absolvierte sie ihr Referendariat u.a. im Fach Kunst in Bochum.

Seit 2015 ist sie Mitglied im Kulturort Depot e.V. Dortmund.
Dort arbeitet sie weiterhin künstlerisch in einem Gemeinschaftsatelier.

Zuletzt fand im Februar 2022 in der Galerie im Depot ihre Einzelausstellung
"Ein erschrockenes Augenzwinkern, das vom Alltag gezeichnet ist" statt.